WTS Translations

Durch die zunehmende Verflechtung der weltweiten Märkte und der daraus resultierenden internationalen Tätigkeit vieler Unternehmen, müssen immer mehr kleinere und größere Projekte in

Weitere Informationen

Portugiesisch-Übersetzungen

Besonderheiten bei Portugiesisch-Übersetzungen

10,6 Millionen Portugiesen, 190 Millionen Brasilianer und rund 32 Millionen Einwohner in Angola, Mosambik und weiteren Ländern südlich der Sahara sprechen Portugiesisch. In jedem Land entwickelten sich eigene Dialekte, eigene Wortschätze und eigene Aussprachen. So wie ein Deutscher einen Österreicher an seiner unterschiedlichen Schreibweise und Grammatik erkennt, so fällt auch Portugiesisch-Muttersprachlern ungewohnter Wortgebrauch ins Auge. Sie bilden ein wichtiges Kriterium für Definitionen in technischen Übersetzungen, die Klarheit bei Vertragsübersetzungen und den Tenor von Fachübersetzungen.

Portugiesische Dialekte

In seinem Ursprungsland ist Portugiesisch Amtssprache. Daneben nutzen es die afrikanischen Länder Angola, Mosambik und Äquatorialguinea, das südamerikanische Brasilien und die asiatischen Länder Macau und Osttimor für ihre Amtsgeschäfte. Die weite Verbreitung in der Welt führte zu einer Vielfalt an Dialekten, grammatikalischen Veränderungen und neuen Wortschaffungen, die ein Übersetzer bei landesspezifischen Texten zu berücksichtigen hat.

Auch innerhalb eines Landes existieren oft starke dialektalische Besonderheiten, die nur von Muttersprachlern erkannt und eingeordnet werden können. Allein in Brasilien sind rund 16 dieser regionalen Dialekte bekannt.

Sprachliche Unterschiede in der Portugiesisch-Übersetzung

Für eine Übersetzung zwischen Deutsch und Portugiesisch, in all seinen landesspezifischen Dialekten, sind vor allem die Unterschiede in Wortschatz, Schreibweise und Grammatik relevant.

Wenn der Portugiese vom Zug redet, spricht er vom "comboio" und nicht wie der Brasilianer vom "trem". Auch kennt er die Speisekarte als "lista" oder "ementa", im Gegensatz zum brasilianischen "cardápio". Selbst die Behördensprache macht beim Nachnamen einen Unterschied zwischen dem portugiesischen "apelido" und dem brasilianischen "sobrenome".

Worte, die sich vom Prinzip her entsprechen, unterscheiden sich dennoch oftmals in der Schreibweise. So fährt der Tourist in Portugal mit der "metro" und in Brasilien mit der "metrô". Außerdem fragt er in Europa "porque", in Südamerika jedoch "por que".

Unterschiede in der Grammatik sind häufig subtil, geben aber den Ton oder die Höflichkeitsform eines Textes vor. In den Jahren sind in Brasilien "tu" und "vós" fast vollständig verschwunden und wurde durch die Höflichkeitsform "você" ersetzt. Portugal hat dagegen nur das "vós" abgeschafft und nutzt "tu" weiter als vertraute Anrede, viel intimer als das deutsche "Du".

Know-How bei der Übersetzung

Technische Übersetzungen, Dokumenten-Übersetzungen, medizinische Übersetzungen oder Fachübersetzungen - für jede Übersetzung aus oder ins Portugiesische ist die Kenntnis der oben genannten Besonderheiten von essenzieller Bedeutung. Wir wissen, dass ein Text vom Leser nur dann verstanden wird, wenn er auf dessen sprachliche Erwartungen eingeht.

Muttersprachler und bilingual aufgewachsene Fachkräfte überprüfen daher sorgfältig jede Übersetzung, damit Sie durch sie ihr gewünschtes Ziel in der ausgesuchten Region erreichen. Geben Sie Ihre Portugiesisch-Übersetzung in die erfahrenen Hände der professionellen Übersetzer von WTS Translations.